BelleVue Ort für Fotografie


Zur Ausstellung «en passant»

Die Fotografin Gabriella Disler nimmt in ihrer Ausstellung «en passant» den Raum von BelleVue auf die ihr eigene Weise in Besitz. In einem ersten Teil bilden mehrfach belichtete Fotografien von urbanen Parkanlagen eine Art Passage, durch die man sich hindurchbewegt. Die vorgefundene Raumsituation definiert die Künstlerin mit ihren glitzernden, dichten Bildern als einen Korridor durch Sträucher, Bäume und Unterholz. Die Künstlerin fügt mit dem Titel «urban oases» einen Kontext hinzu, der die Proportionen zurechtrückt und eine städtische Umgebung denkbar werden lässt.

 

Der zweite Teil der Ausstellung entfaltet sich im hinteren, grösseren Teil des Raums. Gabriella Disler hat sich beobachtend und fotografierend mit dessen architektonischen Eigenheiten auseinandergesetzt, mit dem grossen Ganzen ebenso wie mit unscheinbarsten Details. Es ist ein listiges Spiel mit der Vorstellung des «white cube», der hier aus seiner Funktion als neutrales Gefäss erlöst und zum Protagonisten erhoben wird.

 

Biografie

Gabriella Disler lebt und arbeitet in Basel

www.gabrielladisler.chart@gabrielladisler.ch

+41 79 646 32 76

 

Seit 2008 nationale und internationale Ausstellungen,

2016–2017 MA of Research in Art & Design, Sint Lucas University College of Art & Design, Antwerpen, Belgien.

2013–2015 Master in Fine Art ECAV, Sierre.

 

One Person Show (Auswahl)

2013 Licht Raum Licht, Kunsthalle Wil, Wil, SG

2012 time and moment, Kobo Chika Galerie, Tokio, JP

 

Gruppenausstellungen (Auswahl)

2017 Alternative Acts, Kunsthal Extra City, Antwerpen, BE

Quicksand, Duinstraat 124, 2060 Antwerpen

2016 Japan im Palazzo, Palazzo Liestal, BL, CH

Aux sources de l’inspiration – Maurice Zermatten, Fondation Pierre Arnaud, Lens

quelle langue alors? by 2+, duo-logue, Villa Moyard, Morges

2015 20/20vision – 20 Curators/20 Photographers, Christophe Guye Gallery, Zürich

trave_logue by 2+, duo-logue, Kasko, Basel

IMPRESSIONE national 2015, Exposition de gravure et d’art imprimé, Kunsthaus Grenchen

2014 Tout va très bien, merci, part I & II, +ION Projectspace Zürich & Kasko, Basel

Show Showed Shown, Le Manoir, Martigny

void and profusion, Chelsea Galerie, Laufen

2012 ORTE, Neues Kunstforum, Köln

lösche ich probeweise einmal das elektrische licht, sihlquai 55, visarte, ZH

2011 think about visual art, Kobo Chika Gallery, Tokio, JP

 

Publikationen/Texte

2017 listen to your eyes, Text (eng.) und Fotografie, Gabriella Disler, Antwerpen/Basel

2016 Japan im Palazzo, Palazzo Liestal

2015 20/20vision, catalogue, Christophe Guye Gallery, Zürich

Essay by William A. Ewing, Text by Gabrielle Obrist, Zürich/Wil

2013 Light Space Light, Kunsthalle Wil, Text by Gabrielle Obrist, Zürich/Wil

 

Artist in Residence

2013 Fundaziun NAIRS, Scuol CH, Zentrum für zeitgenössische Kunst

2012 Tokyo Wonder Site, Tokio Japan,Neues Kunstforum Köln, Köln, DE

2010 Fundaziun NAIRS, Scuol CH, Zentrum für zeitgenössische Kunst

 
Förderungen/Werke in öffentlichem Besitz (p)

2013 Präsidialdepartement Basel Stadt, Abteilung Kultur, Basel

kulturelles.bl, Baselland

2012 Bezirksvertretung Innenstadt Köln, DE; Präsidialdepartement Basel Stadt, Abteilung Kultur, Basel; Embassy of Switzerland, Tokio, JP

2011 Präsidialdepartement Basel-Stadt, Abteilung Kultur, Basel

2009 Abteilung Kultur Stadt Zug, Präsidialdepartement Basel-Stadt, Abteilung Kultur, Basel

Fotografie: Ursula Sprecher