BelleVue Ort für Fotografie

Donnerstag, 3. Juni, 19 Uhr

Veranstaltung während «Looking Forward»

 

Mimi von Moos präsentiert ihr Buch

«Die Verwandte. Aus dem fotografischen Nachlass der Anne-Marie von Wolff»

Freischaffende Künstlerin

Mimi von Moos (*1969, Luzern) begann ihre schöpferische Laufbahn zunächst als Schmuckdesignerin. Sie studierte freie Kunst an der Hochschule für Gestaltung und Kunst in Basel und ist seit 2011 als freischaffende Künstlerin tätig. Mimi von Moos lebt und arbeitet in Basel und Rotterdam.

 

«Die Verwandte»

Anne-Marie von Wolff (1893–1974) aus Luzern führte schon früh das Leben einer Aussenseiterin. Epileptische Anfälle als Kind, Tuberkulose und der Vorwurf, durch diese Erkrankung den Tod einer Nichte verursacht zu haben, drängten sie immer weiter aus dem sozialen Leben, machten sie aber möglicherweise auch zu jener aufmerksamen Beobachterin, die sie war. Ihre Kamera gab ihr einen Platz in der Welt und im Familiengefüge zurück, auch wenn ihr künstlerisches Talent zeitlebens unbeachtet blieb. Das änderte sich erst, als die Urgrossnichte, Mimi von Moos, zufällig einige ihrer Fotos entdeckte. Bis heute trug Mimi von Moos um die 1500 Schwarzweissaufnahmen aus den 30er- bis 50er Jahren zusammen.

 

Von Moos’ literarische Texte sind Reflexionen über die Betrachtung dieser Fotografien und ihrer Zeit und versuchen, ein Bild der beinah unsichtbaren Fotografin zu zeichnen. «Die Verwandte» ist eine Auseinandersetzung mit den vielen Aspekten des Fotografischen anhand eines aussergewöhnlichen Fundes.

 

Das Buch wurde 2019 mit dem Preis «Schönste Schweizer Bücher» ausgezeichnet.

 

Website: > http://mimivonmoos.net

Kontakt: > hello@mimivonmoos.net

Filmdokumentation des Buches: > https://vimeo.com/402163023

Buch bestellen: > https://www.editionpatrickfrey.com

Mimi von Moos (Fotografie: Willem Mes)

Fotografie: Anne-Marie von Wolff