BelleVue Ort für Fotografie

Montag, 6. Februar 2017, 19.30 Uhr

Architektur der 1970er- und 1980er-Jahre in der Nordwestschweiz und den grenznahen Regionen

 

Christian Flierl, Fotograf

Ulrike Jehle-Schulte Strathaus, Kunsthistorikerin

Roger Ehret, Kulturwissenschafter

 

präsentieren das an der Buchmesse in Frankfurt preisgekrönte Buch 

 

«Völlig losgelöst»

Das Buch «völlig losgelös» nimmt Gebäude der 1970er- und 1980er-Jahre als Anlass für eine Entdeckungsreise in die Architektur und das Lebensgefühl dieser spannenden Jahrzehnte. Die Publikation begibt sich auf die Suche nach Häusern unserer Region, die wir alle kennen und dennoch in unserem alltäglichen Umfeld kaum wahrnehmen. Als Teil unserer Alltagskultur betrachtet, lässt sich so aus dieser Architektur viel herauslesen und Unerwartetes entdecken. Das Buch erhielt im Rahmen der Frankfurter Buchmesse einen international renommierten architectural book award 2016 und erreicht die shortlist des deutschen Fotobuchpreises 2016, die fotografische Arbeit zum Buch wurde auf die shortlist des Swiss Photo Award 2015 gewählt.

 

Der Fotograf und Herausgeber Christian Flierl spürt eigenwillige Gebäude dieser architektonischen Zeit auf und verleiht ihnen in seinen Bildern neue Präsenz. Ulrike Jehle-Schulte Strathaus befragt noch lebende Architekten jener Zeit nach den Umständen und Grundlagen des damaligen Bauens und liefert Hintergründe zum Verständnis der Architektur jener Zeit. Roger Ehret macht sich auf die Suche nach dem damaligen Lebensgefühl und verdeutlicht den sozialen und historischen Kontext der 1970er- und 1980er-Jahre und der Gestalter Andreas Hidber vereinigte diese Beiträge zu einem lebendigen Stück Geschichte. Gemeinsam geben die Autoren nun Einblick in die Entstehungsgeschichte und die Hintergründe des Buches.

Christian Flierl, geb. 1974, besuchte nach dem Abschluss eines Biologiestudiums im Jahr 2001 eine Ausbildung in Fotografie am Medienausbildungszentrum (MAZ) in Luzern. Er ist seit 2001 als professioneller Fotograf tätig für Zeitungen, Magazine, Bücher und Firmen.

 

In dieser Zeit realisierte Christian Flierl auch regelmässig eigene Buch- und Ausstellungsprojekte für welche er mit verschiedenen Preisen, Nominierungen und Förderbeiträgen ausgezeichnet wurde.

 

> www.flierl.ch