BelleVue Ort für Fotografie

1 l 2 l 3 l 45 l 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11 | 12 | 13 | 14 | 15

August 2015 – März 2016

«Austausch»

> Dokumentation «Austausch»

 

«hinundzurück Fotografien zur Tramlinie 8», 2016. Fotos: Regine Flury und Irène Hänni.

Unter dem Thema «Austausch» 

gestalteten wir ein BelleVue-Programm mit unterschiedlichen ProjektpartnerInnen. 

 

Die Ausstellung «ideal – 8 Ansichten» zeigte anregende wie nachdenkliche Bildessays von BerufsfotografInnen, die ihre Ausbildung im vergangenen Frühjahr am MAZ, der Schweizer Journalistenschule in Luzern, abgeschlossen haben. Die Ausstellung warf eine Vielzahl von Fragen in Bezug auf unser Sehverhalten auf und versuchte, dies auszuloten. Die Interpretation vom idealen Bild in den Medien und in der Gesellschaft ist in der persönlichen Werteskala breit gefächert und birgt Widersprüchliches in sich: Ideale geben Halt oder engen ein. Das Ideal kann ein unerreichbares Wunschbild sein. Wann ist das Bild ideal und wann idealisierend? «ideal» ist immer eine subjektive Empfindung. Bewusst idealisieren heisst die Wahrheit verzerren. Habe ich eine Vorstellung vom idealen Bild?


Unter dem Titel hinundzurück zeigte BelleVue – Ort für Fotografie, Basel in Kooperation mit der Fotografischen Gesellschaft Dreiland aus Weil am Rhein (FGD) spannende Bildwelten beidseits der Grenze. Die neue Verbindung mit der Tramlinie 8 nach Weil bringt Veränderungen im gesellschaftlichen Leben und eröffnete neues Terrain für fotografisches Schaffen.